Kuratorium Pfahlbauten - Burgring 7, 1010 Wien
Tel.: +43 (0) 1 521 77 295, Email: info@pfahlbauten.at

Organistation

Das Kuratorium Pfahlbauten ist die Trägerorganisation für das nationale Management des Welterbes. Im Kuratorium Pfahlbauten sorgen Vertreterinnen und Vertreter des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur, der Bundesländer Oberösterreich und Kärnten, sowie der Wissenschaften für die Entwicklung von Strategien und Kontrolle der Ziele des Managements des UNESCO-Welterbes “Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen”. Ebenso ist das Kuratorium Pfahlbauten der nationale Ansprechpartner im Rahmen des Internationalen Koordinierungsgremiums des gemeinsamen Welterbes mit Deutschland, Frankreich, Italien, Slowenien und der Schweiz.

Der Vorstand sorgt gemeinsam mit der Geschäftsführung für die Entwicklung von Strategien und Kontrolle der Ziele des Managements des UNESCO-Welterbes. Er wird durch Mag. Ruth Pröckl (Bundeskanzleramt) und die LändervertreterInnen Mag. Laurin Holzleitner von der Landesregierung Oberösterreich und Mag. Erika Napetschnig von der Landesregierung Kärnten gebildet.

Ebenfalls im Vorstand befinden sich Univ. Doz. Dr. Paul Gleirscher (Landesmuseum Kärnten), Dr. Jutta Leskovar PhD, (Landesmuseen Oberösterreich) und HR Dr. Anton Kern (Prähistorische Abteilung des Naturhistorischen Museums Wien). Mit der Geschäftsführung wurde Mag. Cyril Dworsky betraut, der damit die Arbeit in der Koordination des UNESCO-Welterbeprojektes fortführt. Assistentin der Geschäftsführung ist Helena Seidl da Fonseca. Für Public Relationships und nationale Pressearbeit ist Mag. Carmen Löw zuständig

Das Kuratorium Pfahlbauten verfügt neben einer Geschäftsführung auch in den Regionen angesiedelte Site MangerInnen, die direkt vor Ort für die Welterbestätten zuständig bzw. die örtlichen Ansprechpartner sind. Site Managerin von Kärnten ist Dr. Lieselore Meyer und Site Manager von Oberösterreich ist Mag. Henrik Pohl.

Das Forum bildet die Plattform für Informationsaustausch und Beteiligung für GemeindevertreterInnen, NGOs, EigentümerInnen, weitere öffentliche Körperschaften und alle die an dem Thema Welterbe Pfahlbauten Interesse haben. Zusätzlich wird bei Bedarf ein Wissenschaftlicher Beirat eingerichtet.

Adresse des Vereins Kuratorium Pfahlbauten:

c/o Naturhistorisches Museum Wien, Prähistorische Abteilung
Burgring 7, 1010 Wien

ZVR-Zahl: 971204336

Palafittes Guide App

Palafittes Guide App Screenshot

Der «Palafittes Guide» ist eine umfangreiche Informations-Sammlung über das Unesco-Welterbe. Er enthält einen Audioguide für zahlreiche schweizer, deutsche und österreichische Standorte. An diesen Standorten wird in jeweils etwa 3 Minuten erzählt, was im Boden oder im Seegrund liegt, wie die Pfahlbauer hier gelebt haben und wie die Archäologie das Thema erforscht.
 
Neben diesem Audioguide enthält der «Palafittes Guide» Informationen zu Museen, in denen Objekte aus der Pfahlbauerzeit ausgestellt sind, sowie eine umfangreiche Textsammlung mit allgemeinen Informationen über die Pfahlbauer. Für den Audioguide gilt: Auch er funktioniert überall, aber vor Ort ist er auf jeden Fall interessanter.

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: