Kuratorium Pfahlbauten - Burgring 7, 1010 Wien
Tel.: +43 (0) 1 521 77 295, Email: info@pfahlbauten.at

Unser Begleitprogramm zur Unterwasser-Ausgrabung in Weyregg

1. Juni 2017
Der Tag der offenen Grabung findet am 22.4.2017 statt. (Bild: Kuratorium Pfahlbauten)
Der Tag der offenen Grabung findet am 22.4.2017 statt. (Bild: Kuratorium Pfahlbauten)
Am Tag der offenen Grabung wird es auch heuer wieder Fahrten mit dem Forschungsboot zur Grabungsstelle geben. (Bild: Kuratorium Pfahlbauten)
Am Tag der offenen Grabung wird es auch heuer wieder Fahrten mit dem Forschungsboot zur Grabungsstelle geben. (Bild: Kuratorium Pfahlbauten)
1 von 2

In Vorbereitung der oberösterreichischen Landesausstellung zum Thema "Pfahlbauten" wird das Oberösterreichische Landesmuseum in Kooperation mit dem Kuratorium Pfahlbauten im April und Mai 2017 in der Pfahlbau-Siedlung Weyregg im Attersee ausgraben. Das Team um Grabungsleiter Henrik Pohl setzt damit die Forschungen des Jahres 2016 fort. Rund um die Unterwasser-Ausgrabung gibt es wieder ein umfangreiches und kostenfreies Begleitprogramm mit Vorträgen, Ausstellungen und Führungen.

Vorträge

Fr. 7.4.17: Vortrag Dr. Andreas G. Heiss (Österreichisches Archäologisches Institut) Rückblicke und Ausblicke. Archäobotanisches Arbeiten am Mondsee und am Attersee. Ort: Vortragssaal des Bauernmuseums Mondseeland, Hilfberg 6, 5310 Mondsee, ab 19.00 Uhr.

Mi. 3.5.17: Vortrag Mag. Henrik Pohl (Kuratorium Pfahlbauten) Forschen am Seegrund. Der Pfahlbau Weyregg II. Ort: Sitzungssaal im Gemeindeamt Weyregg, Weyregger Straße 69, 4852 Weyregg am Attersee, ab 19.00Uhr.

Ausstellungen

In Schule, Bank und Gemeindeamt der Gemeinde Weyregg sind kleine Ausstellungen aufgebaut. Themenschwerpunkt des Jahres 2017 ist Archäobotanik - eine wissenschaftliche Disziplin, die anhand gefundener Pflanzenreste die Vegetations- und Agrargeschichte erforscht.

Die Pfahlbau-Siedlungen von Weyregg

Ort: Gemeindeamt Weyregg, Weyregger Straße 69, 4852 Weyregg am Attersee
Zeit: Montag 10.4. - Freitag 5.5.2017, Mo-Fr 8 -12Uhr, Do 13-17Uhr

Die Pflanzenwelt zur Pfahlbau-Zeit

Ort: Naturparkschule VS Weyregg, Römergasse 11, 4852 Weyregg am Attersee
Zeit: Montag 10.4. bis Freitag 5.5.2017, Mo-Do 8-15 Uhr, Fr. 8.00-12.00Uhr

Holz und Holzbearbeitung in der Pfahlbau-Zeit

Ort: Foyer Raiffeisenbank Attersee-Nord, Weyregger Str. 67, 4852 Weyregg am Attersee
Zeit: Montag, 10.4.- Freitag 5.5.2017, ganztägig 0-24Uhr

Öffentliche Führungen

In Zusammenarbeit mit dem Heimatbund Mondseeland wird das Team von Zeitensprung auch in diesem Jahr wieder regelmäßige Führungen anbieten. Dabei gibt es zunächst in der Ausstellung in der Volksschule Weyregg eine allgemeine Einführung in die Welt der Pfahlbauten. Anschließend führen die Guides die Gruppe zum sechs Gehminuten entfernten Strandbad Weyregg. Dort sind die provisorischen Werkstätten der Ausgrabung eingerichtet und die Expertinnen und Experten der Grabungsmannschaft werden über ihre tägliche Arbeit berichten. Dabei erklären sie auch, welche Bedeutung insbesondere die archäobotanischen Reste für die archäologische Forschung haben.

Termine: Donnerstag, 20.4.2017, und Freitag, 28.4.2017, jeweils um 15 Uhr.
Ort: Beginn in der Volksschule Weyregg, Römergasse 11, 4852 Weyregg am Attersee. Abschluss im Strandbad Weyregg, Jubiläumsallee, 4852 Weyregg am Attersee.

Angebot für Schulklassen

Schulklassen können kostenlose Führungstermine buchen. Pro Termin kann eine Schulklasse mit ca. 30 Kindern teilnehmen. Eine Reservierung ist erforderlich. In 75 Minuten werden Guides des Vereins Pfahlbau am Attersee grundlegendes Wissen zum Thema „Pfahlbauten“ vermitteln und über das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ informieren. Anschließend geht die Gruppe gemeinsam in das etwa sechs Gehminuten entfernte Strandbad Weyregg, wo die provisorischen Werkstätten des Grabungsteams eingerichtet sind. Hier können die Schülerinnen und Schüler das Spektrum der prähistorischen Funde aus einer Pfahlbau-Siedlung kennenlernen. Dabei erfahren sie, welche Herausforderungen es im Umgang mit diesen oftmals sehr sensiblen Materialien gibt und welche Bedeutung die Archäobotanik für die archäologische Forschung hat.

Termine

Mittwoch, 19.4.17
Vormittag: Beginn 8.30Uhr, 10.00Uhr, 11.30Uhr.
Nachmittag: Beginn 13.00Uhr. 14.30Uhr.
Donnerstag 20.4.17
Vormittag: Beginn 8.30Uhr, 10.00Uhr, 11.30Uhr.
Donnerstag, 27.4.17
Vormittag: Beginn 8.30Uhr, 10.00Uhr, 11.30Uhr.
Nachmittag: Beginn 13.00Uhr. 14.30Uhr.
Freitag, 28.4.17
Vormittag: Beginn 8.30Uhr, 10.00Uhr, 11.30Uhr.

Startpunkt: Volksschule Weyregg, Römergasse 11, 4852 Weyregg am Attersee.
Endpunkt: Strandbad Weyregg, Jubiläumsallee, 4852 Weyregg am Attersee.
Reservierung und weitere Informationen unter info@pfahlbauten.at oder telefonisch unter  0699 181 054 10 (Mag. Carmen Löw)

Tag der offenen Grabung

Am Tag der offenen Grabung stehen die provisorischen Werkstätten allen Interessierten offen. Die Wissenschaftlerinnen werden multimedial unter anderem über das Forschen unter Wasser und Herausforderungen für den Denkmalschutz informieren sowie Licht ins Dunkel rund um die geheime Welt der prähistorischen Pflanzen bringen.

Termin: Samstag, 22. April 2017, 10.00 – 18.00Uhr
Ort: Strandbad Weyregg, Jubiläumsallee, 4852 Weyregg am Attersee.
 

 

Palafittes Guide App

Palafittes Guide App Screenshot

Der «Palafittes Guide» ist eine umfangreiche Informations-Sammlung über das Unesco-Welterbe. Er enthält einen Audioguide für zahlreiche schweizer, deutsche und österreichische Standorte. An diesen Standorten wird in jeweils etwa 3 Minuten erzählt, was im Boden oder im Seegrund liegt, wie die Pfahlbauer hier gelebt haben und wie die Archäologie das Thema erforscht.
 
Neben diesem Audioguide enthält der «Palafittes Guide» Informationen zu Museen, in denen Objekte aus der Pfahlbauerzeit ausgestellt sind, sowie eine umfangreiche Textsammlung mit allgemeinen Informationen über die Pfahlbauer. Für den Audioguide gilt: Auch er funktioniert überall, aber vor Ort ist er auf jeden Fall interessanter.

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: